Dreifachsieg und zwei neue Bestzeiten beim Munich Indoor

Die Hallensaison hätte kaum besser für uns starten können: In München gab es über die 3000m durchweg starke Leistungen von unseren Athleten! An den Start gegangen sind Flo, Nick, Brian und Fritz. Alle vier haben sich in den letzten Wochen gut vorbereiten können und sind erwartungsvoll an die Startlinie gegangen. Gewonnen hat Flo in einer Zeit von 8:10,33. Damit blieb er nur kanpp unter seiner Bestzeit und dem Running Gags-Rekord von 8:07,87. Nick kam als Zweiter in 8:10,98 ins Ziel und stelle damit genauso wie Brian als Dritter in 8:11,63 eine neue persönliche Bestleistung auf! Fritz wurde in 8:33,86 siebter und blieb nur drei Sekunden unter seiner Bestzeit. Die Ergebnisse findet ihr hier: 70356 (ladv.de)

 

Das Rennen wurde schnell gestartet, Clemens Bleistein hat die Jungs in der ersten Rennhälfte optimal auf die Zielzeit von 8:10 Minuten (2:43 Minuten / km) gepaced. Nachdem Clemens nach 1500m ausgestiegen ist, war zunächst vorne, Flo übernahm allerdings dann für die nächsten 1000m. Auf den letzten 400m attackierten sich die Jungs gegenseitig und jeder war mal vorne. Auf der Schlussrunde kam es dann zum spannenden Schlussspurt. Dort hatte Flo die schnellsten Beine und konnte sich vor den anderen Beiden durchsetzen.

Fritz ging das Rennen aufgrund seines durchwachsenen Wintertrainings eher defensiv auf 8:40 Minuten an (2:53 / km). Er konnte für die ersten 2km von Pacemaker Robert Baumann profitieren. Auf dem letzten Kilometer (2:48) konnte Fritz noch ordentlich zulegen und noch ein paar Platzierungen gut machen.

In den nächsten Tagen kommt zu dem Rennen auch noch ein YouTube Video.

So konnten die Vier zufrieden die Heimreise antreten und optimistisch auf die kommenden Rennen blicken. Im Kalender auf unserer Homepage findet Ihr die nächsten Wettkämpfe. Schaut gerne mal vorbei!

Rückblick aufs Running Gags Trainingslager in Monte Gordo

19 Trainings, 246 Laufkilometer, 3 Spikeballsessions, 3 Tempoeinheiten, 2 Longruns, 0 Biere und jede Menge Spaß – das sind die Running-Gags Höchstwerte aus den 11 Trainingstagen, aufgestellt von Nick. Aber auch die anderen Jungs haben nur minimal weniger gemacht und vielleicht mal einen Lauf durch ein Alternativtraining ersetzt. Das Trainingslager war für uns alle ein voller Erfolg.

Mit Flo, Niki, Nick, Brian, Fritz, Jan und Claudio war fast das gesamte Running Gags Team vor Ort, ergänzt wurde unsere Gruppe durch unsere „Sidekicks“ Alex, Adrian, Luk und Johannes. Bei warmen Temperaturen um 20 Grad und viel Sonnenschein hatten wir optimale Bedingungen zum Trainieren und konnten auch außerhalb der Trainingszeiten das Wetter am Strand oder in Cafés genießen. Und auch als Gruppe konnten wir weiter zusammenwachsen, uns gegenseitig motivieren und die Vorzüge einer gut funktionierenden Trainingsgruppe auskosten. Content haben wir auch produzieren können – einige Videos konnten wir schon vor Ort hochladen – in den kommenden Tagen kommt aber noch viel mehr! Cool war auch, mit den anderen Laufgruppen zu trainieren – mittlerweile ist Anfang Januar mindestens halb Laufdeutschland in Monte Gordo unterwegs und auch aus anderen europäischen Ländern trifft man Trainingsruppen. So ist man komplett in seiner Trainingsblase und man kann die einzigartige Atmosphäre aufsaugen.

Zum Training:

Unsere Triathleten Claudio und Johannes haben wir manchmal gar nicht soo viel gesehen. Die beiden hatten ein unglaublich hohes Trainingspensum und kennen dafür jetzt gefühlt jede rennradtaugliche Straße der Algarve und auch das Schwimmbad in- und auswändig.
Alex, Jan, Luk, Adrian, Fritz und Niki konnten die Zeit erfolgreich nutzen, um Trainingsrückstand aufzuholen und haben viel an ihrer Grundlagenausdauer gearbeitet. Ihr Fitnesszustand hat sich deutlich verbessert und Verletzungen und Erkrankungen konnten rechtzetitg auskuriert werden. Besonders Niki und Fritz sowie Jan in den USA werden von daher wohl auch ein paar Hallenrennen bestreiten können.

Flo, Nick und Brian haben das Training bereits zum Feinschliff für die Hallensaison genutzt. Da gerade die Tempoeinheiten bei den Jungs auch überwiegend gut liefen, sind wir optmistisch, dass wir in den nächsten Wochen einige starke Leistungen bei den Hallenwettkämpfen sehen werden! Die genauen Termine für unsere Wettkämpfe posten wir in den nächsten Tagen in unserem Kalender auf der Homepage und bei Instagram. Und Videos wird es davon sicher auch geben.

Zwei Siege bei den Silvesterläufen

Das Jahr ist rum und unsere Silvesterläufe sind passé. Insgesamt konnten wir zwei Siege und vier Podiumsplätze mitnehmen.

Den Anfang machte Nick in Aschau. Er holte sich über 5km in 14:47 den zweiten Platz. Er sorgte lange für ein hohes Tempo und konnte Florian Neuschwander distanzieren. Im Schlussspurt zog er aber leider gegen einen Österreicher den Kürzeren. Laura kam im selben Rennen als elfte Frau in einer Zeit von 20:52 ins Ziel. Sie ist sehr zufrieden mit ihrem Lauf und hat Motivation getankt wieder an mehr Läufen teilzunehmen. 

 

 

Einen souveränen Sieg konnte Brian in Gersthofen mitnehmen. Er brauchte für die 9.7km lange Strecke 30:18 Minuten. Er lief zu Beginn noch gemeinsam mit Tobias Gröbl, konnte ihn aber bald distanzieren und dann das schöne Wetter und den wiederholten Sieg genießen.

In Bad Staffelstein gab es gleich zwei Podiumsplätze. Niki holte sich in einem etwas taktischen Rennen den Sieg im Schlussspurt in 32:34 Minuten. Theo kam als Dritter in 32:59 ins Ziel, Fritz in 33:16 als Vierter. Die beiden hatten ab der Hälfte des Rennens Probleme am Führungsduo dranzubleiben und kämpften dann um Platz 3. Claudio ist „nur“ als Pacemaker für seine Freundin Hannah mitgelaufen. Sie konnte ohne spezielles Training mit 43:43 Minuten eine starke Zeit laufen. Glückwunsch! Über die 5km im Hobbylaug ging auch noch Jans Schwester Kathi für Running Gags an den Start. Sie holte sich dort den zweiten Platz in 26 Minuten.